Flächensuche

Der Hund ist in der Lage mit seinem einzigartigen Geruchssinn über viele hundert Meter hinweg menschliche Witterung aufzunehmen. Irgendwo angesetzt kann also der Flächensuchhund mit Hilfe dieser Befähigung menschliche Geruchspartikel aus der Luft filtern und systematisch bis zu ihrem Ursprung verfolgen.

Die Hunde suchen freilaufend und selbständig, sind jedoch aufgrund ihres geschulten Gehorsams jederzeit durch den Hundeführer lenkbar. Rettungshunde können weitestgehend unabhängig von Wetter, Geländebeschaffenheit oder -bewuchs, Tages- oder Nachtzeit eingesetzt werden. Nicht zuletzt deswegen können Rettungshunde schneller, zuverlässiger und mit deutlich weniger Aufwand eine vermisste Person finden als z.B. Suchketten mit Menschen. Hat der Rettungshund eine Person gefunden, zeigt er dies seinem Hundeführer an, der dann erste Hilfsmaßnahmen einleitet und die Rettungskräfte zur Fundstelle ruft.